• Corona-Virus. Quelle: Hans R. Gelderblom, Freya Kaulbars/RKI

    Coronavirus - Infos

    Im Kreis Recklinghausen gibt es mehrere bestätigte Corona-Fälle. Informationen sowie Handlungsempfehlungen des Gesundheitsamtes, häufig gestellte Fragen und Links zu gesicherten Quellen haben wir für Sie zusammengestellt. Neben allgemeinen Informationen finden Sie außerdem Hinweise für Unternehmen und Selbstständige. (Foto: RKI)

  • Zulassung nur per Zulassungsdienst

    Die Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamts in Marl ist bis auf Weiteres für Bürger geschlossen. Grund für die Schließung sind krankheitsbedingte Ausfälle, sodass nicht mehr genügend Personal für die täglich vielen hunderte Termine zur Verfügung steht. Zulassungsdienste sind eine Alternative.

  • Experten stehen Unternehmen im Live-Stream Rede und Antwort

    Seit Montag, 6. April, greifen Experten aktuelle Themen insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen und Soloselbstständige im Kreis Recklinghausen auf. Live gesendet werden zunächst fünf interaktive Gesprächsrunden über die Facebook-Seite der Kreisverwaltung. Im Nachgang finden Sie die Videos auf dieser Seite.

  • Keine Gehölzschnitte mehr seit 1. März

    Mildere Temperaturen und erstes Vogelgezwitscher - der Frühling ist auf dem Weg zu uns. Mit ihm kommen auch die ersten nistenden Vögel, Kleinsäuger und Insekten. Deshalb ist es vom 1. März bis zum 30. September verboten, Hecken, Sträucher und andere Gehölze abzuschneiden oder „auf den Stock“ zu setzen. So sollen die notwendigen Nist-, Brut-, Wohn- und Zufluchtsräume für die Tierwelt erhalt werden.

  • Ausbau des Knotenpunkts Marl-Brassert

    Mit der Ansiedlung der Metro und der Erweiterung des Chemieparks in Marl kommen neue Wirtschaftskraft und neue Arbeitsplätze in die Region. Deshalb optimiert der Kreis Recklinghausen die Infrastruktur. Rund um den Knotenpunkt Marl-Brassert saniert der Kreis die Brassertstraße (K6) zwischen der A52-Anschlussstelle Marl-Brassert und der Kreuzung „Am Kanal“.